Pulverbeschichtung in der Produktionskette von Dumaco

Wahrscheinlich sitzen Sie an einem farbigen Tisch oder auf einem farbigen Stuhl. Und welche Farbe haben die Felgen Ihres Autos? Man macht sich darüber eigentlich nie Gedanken, aber in diesen speziellen Fällen ist Farbe nicht nur für die Ästhetik des Produkts bestimmt. Der Hauptzweck der Farbe – oder Beschichtung – ist der Schutz vor Einflüssen von außen. Die Gefahr von Korrosion, Beulen oder Kratzern ist bei einem pulverbeschichteten Produkt erheblich geringer. Das Produkt oder das Objekt wird langlebiger.

Seit der Übernahme von VSMI verfügt Dumaco über alle möglichen Pulverbeschichtungstechniken im eigenen Haus.  So können wir unsere Kunden noch besser bedienen. Früher war diese spezialisierte Bearbeitung ausgelagert, jetzt machen wir es selbst. Welche Vorteile bietet das? Wir können ein „fertiges“ Produkt liefern, zu niedrigeren Kosten. Darüber hinaus sind wir flexibler geworden und können schnellere Durchlaufzeiten anbieten.

Was ist Pulverbeschichtung?

Beim Pulverbeschichten wird in einem elektrostatischen Beschichtungsprozess ein Pulverlack auf ein Metall aufgetragen. Er haftet am Werkstück und wird anschließend direkt unter Wärme ausgehärtet. Dadurch entsteht sozusagen eine „Hautschicht“ auf der Oberfläche. Diese Schicht ist steinhart, um ein Vielfaches härter als herkömmliche Lacke.

Durch die Pulverbeschichtung werden Produkte optisch aufgewertet und wird ihre Lebensdauer verlängert. Als Endbearbeitung wird die Pulverbeschichtung für ein breites Anwendungsspektrum eingesetzt. Schaut man um sich herum, sieht man überall Produkte mit Pulverbeschichtung. Einige Beispiele:

  • Maschinenkomponenten
  • Karosserien von Autos und Traktoren
  • Büromöbel
  • Zargen und Türen
  • Fahrräder
  • Produktdisplays und POS-Material
  • Metallgehäuse

 

Pulverbeschichtung

Pulverbeschichtungsverfahren

Wie funktioniert das Pulverbeschichten? Wir beschreiben den Prozess in drei Schritten:

1. Aufhängen

Die Produkte werden manuell mit Haken und Traversen an einem Kettenförderer aufgehängt. Der Kettenförderer ist automatisiert und bildet ein durchlaufendes System. Das Aufhängesystem ist für kleinere und größere Produkte geeignet.

2. Metallvorbehandlung

Um eine gute Haftung der Pulverschicht zu gewährleisten, müssen die Produkte sauber sein und mit einer ersten Konversionsschicht versehen werden. Öl, Oxidation und Fette müssen entfernt werden, um die dauerhafte Qualität der Pulverbeschichtung zu gewährleisten. Die Werkstücke durchlaufen an einer Traverse automatisch den Entfettungstunnel. Sie werden entfettet, die Konversionsschicht wird aufgetragen, das Werkstück wird gespült und schließlich im Ofen getrocknet. Dann ist das Metall für die Pulverbeschichtung bereit.

3. Pulverbeschichtung in der Beschichtungskabine

Nach der Vorbehandlung und Trocknung gelangen die Werkstücke in die Beschichtungskabine. Die Pulverbeschichtung erfolgt in einer „Hightech“-Kabine. Die Applikation erfolgt automatisch durch Roboter und/oder manuell mit einer Lackierpistole.  Das Pulver wird pneumatisch zur Lackierpistole zugeführt und an der Düsenöffnung elektrostatisch aufgeladen. Der zu spritzende Gegenstand ist geerdet und daher entgegengesetzt geladen, wodurch er die Pulverpartikel wie ein Magnet anzieht. Die Partikel haften am Metall. Die Partikel, die nicht auf das Werkstück gelangen, werden gefiltert. Dadurch können mehr als 90 % des verbleibenden Pulverlacks wiederverwendet werden.

4. Aushärtung der Beschichtung

Der letzte Schritt im Pulverbeschichtungsprozess ist die Aushärtung des Pulverlacks. Im Muffelofen werden die Pulverlacke hohen Temperaturen ausgesetzt. Je nach Materialdicke und Pulverlacksorte kann die Einbrenntemperatur bis zu 200 °C betragen. Der Pulverlack schmilzt und fließt auf das Werkstück.

Anschließend wird er im Ofen zu einer geschlossenen und harten Schicht eingebrannt.  Nun hat das Metall die gewünschte Farbe, ist gegen Korrosion und Kratzer geschützt und deutlich verschleißfester geworden. Zum Schluss werden die Werkstücke aus den Öfen entnommen und sind für den nächsten Schritt im Produktionsprozess bereit.

5. Qualitätskontrolle/Verpackung

Nach einer abschließenden Qualitätskontrolle (Schichtdicke, Glanzgrad und Sichtprüfung) werden die Werkstücke vom Haken genommen und sorgfältig verpackt. Das Verpackungsmaterial bietet ausreichenden Schutz für den normalen Transport. Auf Wunsch können die Produkte den Kundenangaben entsprechend mit besonderer Sorgfalt verpackt werden. Neben der Verpackung übernimmt Dumaco auch die Montage und/oder den Zusammenbau des Halbfabrikats oder Endprodukts.

Vorteile der Pulverbeschichtung

  • Pulverlacke sind in einer Vielzahl von funktionellen und dekorativen Eigenschaften erhältlich. So sind Pulverlacke in einer nahezu unbegrenzten Auswahl an Farben, Glanzgraden sowie Metallic- und Struktureffekten erhältlich. Sowohl für industrielle als auch für private Anwendungen.
  • Die Pulverbeschichtung ist eine wirtschaftliche und umweltfreundliche Beschichtungstechnologie. Es werden keine Lösemittel verwendet und die Menge der Pulverlackabfälle während der Verarbeitung ist minimal.
  • Die Pulverbeschichtung ist eine sehr langlebige Oberflächenbehandlung und bietet einen hervorragenden Korrosionsschutz.
  • Exzellente mechanische Eigenschaften.

CSR-Gewähr

Qualität steht bei Dumaco an erster Stelle. An unsere Mitarbeiter, Maschinen und das Finish der Werkstücke stellen wir höchste Ansprüche. Ein etwas weniger im Vordergrund stehender Aspekt unserer Arbeit ist die Corporate Social Responsibility. So haben wir rund um den Pulverbeschichtungsprozess eine Reihe von Maßnahmen getroffen, um die Umweltverträglichkeit dieses Bearbeitungsverfahren zu gewährleisten.

  1. Sowohl für die Bäder als auch für die Beschichtungskabine wurde Kunststoff gewählt, weil er im Vergleich zu anderen Materialien pflegeleicht und beständig gegen chemische Einflüsse ist.
  2. Die Förderkette befindet sich über der gesamten Linie auf gleicher Höhe, um Verschleiß zu vermeiden, Beschädigungen an Werkstücken zu verhindern und den Abstand zwischen den Werkstücken zu minimieren.
  3. In den Öfen werden Techniken eingesetzt, um die ungenutzte Energie wiederzuverwenden. Dazu gehören das Steuerventil der Dampfabzugsanlagen, die Doppelschleusenkonstruktion des Muffelofens und die Wärmerückgewinnung.
  4. Die Beschichtungskabine ist eine hochmoderne Anlage. Kompakt, aber höchst effizient. Diese Kunststoff-Beschichtungskabine lässt sich sehr schnell und einfach reinigen. Durch die kompakte Form, die hohe Absaugleistung und die Ausblasvorrichtungen ist die Farbe innerhalb von 10 Minuten gewechselt (Zeit-/Kostenersparnis und Flexibilität).
  5. Nachdem das Werkstück von den Fotozellen erkannt und gemessen wurde, werden nur die notwendigen Sprühpistolen aktiviert (Pulverlack-/Energieeinsparung). Durch den Aufruf vorprogrammierter Ordner werden die Einstellzeiten auf ein Minimum reduziert (Zeitersparnis/Geld sparen).

Pulverbeschichtung

© 2019 Dumaco - Site by Merkelijkheid